Kinderwoche 2017


dscn5694"Füür und Flamme för Jesus..."
Was es heisst für jemand "Füür und Flamme" zu sein, durften die knapp 60 Kinder in der diesjährigen Kinderwoche Tag für Tag aufs Neue erfahren. Mit spannenden Geschichten, tollen Bastelarbeiten und kniffligen und spannenden Spielen erlebten die Kinder eine unvergessliche Woche. Den Mittwoch verbrachten wir traditionell im Wald. Unter mächtigen Bäumen, genossen wir eine feine Wurst und Schlangenbrot und verbrachten viel Zeit mit Spiel, Spass und Spannung. 

Alles geht einmal zu Ende, so auch diese Kinderwoche – am Freitag Abend feierten wir gemeinsam mit den Eltern der Kinder einen fröhlichen Gottesdienst. Pfarrer Daniel Graber machte uns klar, dass es ganz wichtig ist, ein Feuer dass in einem brennt auch weiterzugeben um neue Feuer zu entfachen. 

Der traditionelle Tanz der Kinder war dann der Übergang zum gemütlichen Teil. Zuerst durfte der Ballonwettflug nicht fehlen. Beim anschliessenden Nachtessen blieb dann viel Zeit, auf die vergangene Woche zurückzuschauen, aber auch bereits Pläne für die KIWO 2018 zu schmieden. Ein schöner Sommerabend und die 37. Kinderwoche gingen somit zu Ende.

 

Allen ein herzliches Dankeschön, welche in irgend einer Art und Weise zum Gelingen der Kinderwoche 2017 beigetragen haben.

 

dscn5438
dscn5438 dscn5438
dscn5531
dscn5531 dscn5531
dscn5608
dscn5608 dscn5608
dscn5629
dscn5629 dscn5629
dscn5694
dscn5694 dscn5694
dscn5713
dscn5713 dscn5713
dscn5736
dscn5736 dscn5736
dscn5859
dscn5859 dscn5859
dscn6049
dscn6049 dscn6049
dscn6053
dscn6053 dscn6053
dscn6096
dscn6096 dscn6096
dscn6149
dscn6149 dscn6149
dscn6278
dscn6278 dscn6278
dscn6326
dscn6326 dscn6326
dscn6345
dscn6345 dscn6345
dscn6352
dscn6352 dscn6352
img_5255
img_5255 img_5255

 


 

Seniorenreise 2017

 


dsc 0842Alle zwei Jahre laden die reformierte Kirchgemeinde und die Einwohnergemeinde Murgenthal zur Seniorenreise ein. Über 80 Personen folgten der Einladung und so starteten zwei volle Busse bei perfektem Reisewetter Richtung Seelisberg. Die Hinfahrt führte mehrheitlich über Land und wurde von den Begleitpersonen bestens kommentiert, viel Wissenswertes konnte so erfahren werden. Kurz nach halb Zwölf traf die Gruppe in Seelisberg beim Hotel Bellevue ein wo sie von einem perfekt eingespielten Serviceteam erwartet wurden. Im grossen Saal fanden alle Platz für einen feinen «Zmittag» und wer wollte, konnte auf der davorliegenden Terrasse einen wunderbaren Blick auf den Urnersee und die umliegende Bergwelt werfen. Viel Zeit dazu blieb nicht, denn im Saal wurden die Gäste bestens unterhalten. Peter Hegi spielte bekannte Melodien auf dem Akkordeon, so auch das Lied «s'Chilchli», wo kräftig mitgesungen wurde, aber auch das schon fast in Vergessenheit geratene «Murgenthalerlied». Pfarrer Martin Schmutz, welcher die Hauptorganisation dieses Tages innehatte, führte durchs Programm und übergab das Wort Markus Wüthrich, Vertreter des Gemeinderates. Er durfte, obschon noch nicht 70, mit auf die Reise. Er stellte sich mit einigen Worten vor, berichtete über seine Tätigkeit im Gemeinderat und richtete die Grüsse des gesamten Gemeinderates aus. Ebenfalls Grussworte überbrachte Maya Weibel seitens der Kirchenpflege. Sie verwendete den Ortsnamen Seelisberg für Wortspiele, findet man doch darin das Wort «Seele». Natürlich durfte das Danke an alle, die in irgendeiner Form mitgeholfen hatten, diesen Tag zu einem perfekten Tag zu machen, nicht fehlen. Im Besonderen einen grossen Dank den beiden Spitex-Damen Esther Colucchi und Rita Beck, welche die Reisegruppe begleiteten. Zum Einsatz kamen sie nicht, darüber waren alle froh und dankbar. Ein Dank gilt auch dem Team um Pfarrer Martin Schmutz – Madeleine Schenk, Monika Tritten und Maya Weibel - und natürlich den verschiedenen Sponsoren, die es möglich machten, dass die Reise für alle kostenlos war. Die Glücksfee entschied wer mit einem Glas Honig aus dem Baselbiet heimgehen durfte.

 

Er habe sich so auf den Tag gefreut, meinte Emil Buchs. Er feierte genau an diesem Tag seinen 85. Geburtstag. Sichtlich gerührt genoss er das «Happy Birthday, das alle für ihn sangen.
Und schon bald herrschte Aufbruchstimmung. Ein kurzer Spaziergang zur Bergstation der Treib-Seelisberg-Bahn – sie feierte im vergangenen Jahr ihren 100. Geburtstag – konnte zum Beine vertreten genutzt werden. Die 8-minütige Fahrt nach Treib zur Schiffstation bescherte eine wunderbare Sicht auf den See. Nach einer geringen Wartezeit fuhr der nostalgische Schaufelraddampfer «Schiller» mit seinem Jugendstilsalon vor und weiter ging die Reise per Schiff nach Flüelen. Dies, so wurde beim Mittagessen verkündet, wäre eine Programmänderung, denn eigentlich war vorgesehen gewesen, mit dem Schiff nach Beckenried zu reisen. Diese Überraschung sorgte für viel «Ahs und Ohs» und so bestiegen alle mit sichtlicher Freude das Schiff. In Flüelen wurden die Reisenden bereits von den beiden Buschauffeuren erwartet, Sie brachten alle gesund und munter nach Murgenthal zurück. Es war einmal mehr ein gelungener Tag und abends fielen bestimmt alle «seelig» ins Bett.

070
070 070
071
071 071
dsc_0835
dsc_0835 dsc_0835
dsc_0840
dsc_0840 dsc_0840
dsc_0842
dsc_0842 dsc_0842
dsc_0850
dsc_0850 dsc_0850
dsc_0856
dsc_0856 dsc_0856
dsc_0857
dsc_0857 dsc_0857
dsc_0859
dsc_0859 dsc_0859
dsc_0861
dsc_0861 dsc_0861
dsc_0864
dsc_0864 dsc_0864
dsc_0868
dsc_0868 dsc_0868
dsc_0869
dsc_0869 dsc_0869
dsc_0873
dsc_0873 dsc_0873
dsc_0875
dsc_0875 dsc_0875
dsc_0880
dsc_0880 dsc_0880
dsc_0887
dsc_0887 dsc_0887
dsc_0888
dsc_0888 dsc_0888
dsc_0889
dsc_0889 dsc_0889
dsc_0896
dsc_0896 dsc_0896
dsc_0900
dsc_0900 dsc_0900
dsc_0902
dsc_0902 dsc_0902
dsc_0907
dsc_0907 dsc_0907
dsc_0909
dsc_0909 dsc_0909
dsc_0911
dsc_0911 dsc_0911
dsc_0912
dsc_0912 dsc_0912
dsc_0913
dsc_0913 dsc_0913
dsc_0915
dsc_0915 dsc_0915
dsc_0918
dsc_0918 dsc_0918
dsc_0919
dsc_0919 dsc_0919
dsc_0928
dsc_0928 dsc_0928
dsc_0929
dsc_0929 dsc_0929
dsc_0931
dsc_0931 dsc_0931
dsc_0932
dsc_0932 dsc_0932

 


 

Vorstellungs Gottesdienst der Konfirmanden


Fantastisch

dsc_0795
dsc_0795 dsc_0795
dsc_0797
dsc_0797 dsc_0797
dsc_0798
dsc_0798 dsc_0798
dsc_0800
dsc_0800 dsc_0800
dsc_0801
dsc_0801 dsc_0801
dsc_0802
dsc_0802 dsc_0802
dsc_0803
dsc_0803 dsc_0803
dsc_0804
dsc_0804 dsc_0804
dsc_0805
dsc_0805 dsc_0805
dsc_0806
dsc_0806 dsc_0806


Seniorennachmittag / Treffpunkt

 


DSC 0324Krimikomödie im Kirchgemeindehaus

 

Bereits zum vierten Mal gastierte das Seniorentheater Wohlen-Bern mit einer Komödie im Kirchgemeindehaus Riken. Dies auf Einladung der Leitung des Alterszentrums Moosmatt, der reformierten Kirchgemeinde und des gemeinnützigen Frauenvereins. Rund 60 Personen folgten der Einladung zum gemütlichen Beisammensein und genossen die komödiantische Leistung der Schauspieler im Seniorenalter. Ein bisschen von allem wurde in der rund 75 Minuten langen Komödie gezeigt. Im Anschluss servierte das Team des gemeinnützigen Frauenvereins selbstgemachte Apfelwähe und Speckzopf und wie immer wurde die Zeit für den Austausch untereinander rege genutzt. Nach einem gemeinsamen Lied verabschiedete Pfarrer Martin Schmutz die Gäste in den frühlingshaften Abend.

DSC_0295
DSC_0295 DSC_0295
DSC_0297
DSC_0297 DSC_0297
DSC_0299
DSC_0299 DSC_0299
DSC_0300
DSC_0300 DSC_0300
DSC_0302
DSC_0302 DSC_0302
DSC_0303
DSC_0303 DSC_0303
DSC_0305
DSC_0305 DSC_0305
DSC_0309
DSC_0309 DSC_0309
DSC_0310
DSC_0310 DSC_0310
DSC_0312
DSC_0312 DSC_0312
DSC_0313
DSC_0313 DSC_0313
DSC_0314
DSC_0314 DSC_0314
DSC_0316
DSC_0316 DSC_0316
DSC_0321
DSC_0321 DSC_0321
DSC_0322
DSC_0322 DSC_0322
DSC_0323
DSC_0323 DSC_0323
DSC_0324
DSC_0324 DSC_0324
DSC_0325
DSC_0325 DSC_0325
DSC_0326
DSC_0326 DSC_0326
DSC_0328
DSC_0328 DSC_0328
DSC_0331
DSC_0331 DSC_0331
DSC_0333
DSC_0333 DSC_0333
DSC_0334
DSC_0334 DSC_0334
DSC_0335
DSC_0335 DSC_0335
DSC_0337
DSC_0337 DSC_0337
DSC_0339
DSC_0339 DSC_0339
DSC_0340
DSC_0340 DSC_0340